Die Frühstücksräume – the breakfast rooms

Black Forest Lodge

Es war ein langer Weg …. schon vor über einem Jahr begannen die Tapezierarbeiten hier. Aber nun sind die beiden Frühstücksräume fertig! Der letzte Schritt bestand am Wochenende im Anbringen einer Lampe, die erst einmal aus München hier her kommen musste (danke für’s Holen, Lukas!). Ich würde sagen, die beiden Frühstücksräume können sich sehen lassen und ich bin bereit, für ein paar mehr Leute als vorher Frühstück zu machen:

It has been a long way …. more than one year ago the wallpapering works have already started here. But now they are ready: the breakfast rooms! The last step has been to hang up a lamp last weekend (which had to be brought here from Munich (thanks for getting it, Lukas). I think these rooms look presentable now, and I am ready to make breakfast for a few more people than before:

a1

Bei den Wänden habe ich mich zur Hälfte für ein helles Gelb entschieden, da mir diese Farbe in einigen Restaurants und Cafés positiv aufgefallen war, weil sie warm wirkt.

I have decided for a pastel yellow at half of the walls, because I noticed yellow and its warm effect in quite a few restaurants and cafés. 

a2

Das restaurierte Küchenbuffet ist ein richtiges Schmuckstück geworden. Das war alles meine Mama, welche im “Winterurlaub” ein paar ganze Tage geschliffen und gestrichen hat. Mittlerweile ist sie definitiv Profi auf dem Gebiet. Und ich bin enorm froh über den schönen Stauraum.

The renovated  kitchen buffet has become a jewel. All thanks to my mom, who spent a few entire days renovating it during the “winter holiday”. She definitely is an expert now. And I have such a nice storage space.

a3

So sah der obere Teil vorher aus…

The upper part looked like this before…

a41

Und durch den Einbau der Badezimmer musste ein Abwasserrohr nach unten verlegt werden. Dies hieß im August zunächst Rohr verkleiden und dämmen:

Because of the bathrooms in the upper floor, a sewage pipe had to be laid downwards. Hence, we had to disguise insulate the pipe first:

a42

Das gleiche mit der Außenwand:

The same with the exterior wall:

a43

Und nach dem Verspachteln, Tapezieren und Streichen und Bodenverlegen wurde der (Bier-)kühlschrank und die Kaffeemachine gekauft. Läuft alles.

And after scoffing, wallpapering, painting and laying a new floow, I bought a fridge (for beer) and a coffee machine. It all works.

a5

Und nun der Blick ins andere Zimmer:

And the view towards the other room:

a6

a7

Auch eine Kochnische wurde eingebaut. Ich hab mich für einen Einbau entschieden, damit Gäste auch mal kochen können, wenn sie etwas Warmes essen aber doch nicht in ein Restaurant fahren möchten. Mal sehen, wie das ankommt.

And a kitchenette has been built in. I decided for it to give guests a chance to cook, who want to eat something warm but not drive to a restaurant. We’ll see how this will work.

a82

An der Renovierung dieser beiden Räume waren so viele Leute beteiligt, dass ich nicht alle aufzählen werde. Aber danke an jeden einzelnen!

So many people have participated in renovating these rooms. I won’t name all. But thanks to each one of you!

 

Wandern im Nationalpark – hiking in the national park

Black Forest, Sports

1

Nachdem meine letzten Gäste mir von ihrer Wanderung im Nationalpark über den Karlsruher Grat und zum Edelfrauengrab und den Wasserfällen vorgeschwärmt haben, bekam ich ja große Lust, auch wandern zu gehen. Den vergangenen Sonntag nutzte ich spontan, um die gleiche (hier ausgeschriebene) Tour zu machen.

Zu Beginn eine frische Morgenstimmung im Wald:

After my last guests told me about their great hike in the national park over the “Karlsruher ridge” and to the “Edelfrauengrab” and the waterfalls, I wanted to go hiking as well. And that’s what I did last Sunday, to do the same tour (which is described here).

First, the fresh and silent morning in the forest:

2

Als ich einmal falsch abbog, entdeckte ich ein paar stachelige Kugeln auf dem Boden. Zunächst musste ich an Seeigel denken, da ich am Vorabend eine Doku über die Provence gesehen hatte, wo Seeigel als Spezialität gelten. Franzosen eben, wie man sowas essen kann, genauso wie Froschschenkel, ist mir echt schleierhaft, vor allem wenn ein Land so tollen Ziegenkäse produzieren kann… egal.

Zurück zum Thema. Ein paar Minuten später fiel der Groschen und mir wurde klar, dass es sich um Esskastanien handeln müsse. Also begann ich zu sammeln, um mir abends eine Maroni-Suppe zubereiten zu können.

Und ab jetzt werde ich mich für ein Foto auch öfter mal auf den Boden legen:

When I once took the wrong way, I discovered some spiny balls on the ground. I first had to think of sea urchins, which were mentioned in a documentary on the Provence I had watched the night before. They are dealt as a great speciality there. French people … I don’t undertand at all how you can eat such things, just as frog’s legs, especially if a country produces such amazing goat cheese… never mind.

Back to the topic. A few minutes later, the penny dropped and I realized that the balls must be chestnuts. I started to collect them to make maroni soup in the evening.

And from now on, I will lay on the floor more often for a picture:

3

Danach die Wasserfälle. Schön, aber total überfüllt an einem Sonntag Mittag.

Then the waterfalls. Beautiful, but a too crowded place on a Sunday afternoon.

4

Und nun das Highlight: der Karlsruher Grat. Ich kann bestätigen, was mir gesagt wurde: man sollte trittsicher und schwindelfrei sein. Aber wenn das der Fall ist, dann kann man hier ein wenig klettern, was richtig Spaß macht (nur: ein paar weniger Maroni im Rucksack hätten es aber auch getan, dachte ich mir, als ich am Berg hing). Und wenn ich das sage, dann kann es nicht zu anspruchsvoll sein 😉

And now the highlight: der Karlsruher Grat. I can confirm that you should be sure-footed and free from giddiness for this. But if you are, you will enjoy this. Just as I did (I just wished I had collected a little less chestnuts, feeling their weight in my backpack when hanging on the hill). And if I say this, it can’t be too hard 😉 

5

Die Ausblicke sind ein Traum um diese Jahreszeit.

The views are georgeous at this season.

6

Danach war ich schon etwas fertig. Es ging aber noch den letzten Anstieg hoch…

I have been a little tired afterwards. The last uphill part…

7

bis die Wanderung dann nach den anspruchsvollen Auf- und Abstiegen und Kletterpartien auf breiten, flach abfallenden Wanderwegen ausklingt. Mit ebenfalls wunderschönen Landschaftsbildern:

before the hike ended after the challenging up and down and climbing parts with a comfortable, slightly descending path. Also marvellous landscape pictures: 

8

9-0

Der Nationalpark hat echt einiges zu bieten. Auch wenn ich noch nicht oft dort war, immerhin habe ich es am Sonntag geschafft. Und ich komme wieder.

The national park definitely has a lot to offer. I had aimed to go there more often, but at least I made it this time. And I will be back. 

9-1

Und es sieht immer noch so aus, als würde ich alles andere machen als Renovieren. Das stimmt aber nicht. Ich bin fleißig am Kleinmöbelstücke bauen und Einrichten des ersten Raumes mit eigenem Badezimmer. Und die Frühstücksräume sind nun auch wirklich, wirklich fast fertig. Ich warte nur noch auf eine Lampe, dann zeige ich sie (hoffentlich nach dem nächsten Wochenende).

And it still looks like I’d be doing everything but renovating. Not true! I am building little furniture pieces and am decorating the first room with its own bathroom. And the breakfast rooms are really almost done. I am only waiting for one lamp, then I will show them to you (hopefully after the coming weekend).

Viele nette Gäste – many friendly guests!

Black Forest Lodge

Auch wenn ich gerne mal einen Abstecher in München oder Zürich machen würde, um meine Freunde zu besuchen, so stecke ich gerade einfach zu sehr in meinem Projekt und pflege zu sagen: “Wer mich sehen will, der muss halt herkommen” (was ja auch einige tun). Nun, das gleiche gilt für meine Eltern. Als sie am vergangenen verlängerten Wochenende da waren, kamen Bettina (eine gute Freundin meiner Mama) und Rolf in Igelsberg zu Besuch! Ich durfte ihnen alles “live” zeigen, sie wanderten ein wenig und erkundeten die Umgebung. Und genug Zeit für Kaffee und Kuchen sowie ein gemeinsames Abendessen bei lustigen und interessanten Gesprächen blieb auch.

Even if I’d love to travel to Zurich or Munich to visit my friends there, I am too much involved in my project right now to go away. I therefore use to say: “who wants to see me needs to come here” (what many people actually do). By the way, the same applies to my parents. When they came for the long weekend last week, Bettina (a good friend of my mom) and Rolf came to visit us in Igelsberg! I could show them everything “live”, they hiked and explored the area. And we had enough time for coffe & cake, a common dinner – fun and interesting conversations included.
1

Mama, Papa und ich arbeiteten tagsüber im Haus. Bei mir stand Boden verlegen an. Nachdem ich bei der Women’s Night im Bauhaus einen einschlägigen Workshop besucht hatte, konnte ich die Bodenlieferung kaum erwarten, sodass ich endlich loslegen konnte. Der Anfang (die ersten 3 Reihen) war eine schwere Geburt, da ich ganz streberhaft beim Workshop aufgepasst und mitgeschrieben hatte und selbstständig loslegen wollte. Dennoch musste ich erst mal Papa’s Hilfe und Tipps (die teils von meinem Aufschrieb abwichen) in Anspruch nehmen. Da auf meinem schlauen Zettel aber auch stand, dass die ersten 3 Reihen beim Verlegen ausschlaggebend sind, war das nötig 😉 . Die vierte Reihe allein hat mich (auch konzentrationsmäßig) völlig geschafft. Aber danach kam ich rein und die neue Tätigkeit hat Spaß gemacht.

Meine Eltern machten derzeit erste Streichputzerfahrungen (leider ohne mich). Und in ein paar Wochen kann ich euch sicher die neuen Zimmer im mittleren Stock zeigen…

Mama, Papa and I, we worked in the house during the day. I wanted to lay new floors. After a pertinent workshop at the Women’s Night in the DIY-store, I could not wait for the delivery with the material to be able to start. The beginning (the first 3 rows) have been a difficult business, because I had a very nerdy list from the workshop and actually wanted to do this on my own. But still, I needed to use dad’s help and recommendations in the beginning (differing from what I had noted during the workshop sometimes). But I also wrote on my notes that the first 3 rows are essential 😉 . The fourth row on my own cost me a lot of energy (I have been extremely concentrated). Afterwards, I got into it and it was fun. 

2-2

Einen Tag darauf besuchten uns auch noch Birgit und Alfons (die Eltern der Freundin meines Bruders), die einen Gutschein für einen Aufenthalt in der Black Forest Lodge einlösten.

One day later, Birgit and Alfons (the parents of my brother’s girlfriend) visited us as well and redeemed a voucher for a stay in the Black Forest Lodge.

6

Sie wanderten an einem Tag vor der Haustür los.

The first day, they started a hike directly from the house.

7

Und am nächsten Tag erkundeten Sie vom Ruhestein aus den Nationalpark Nordschwarzwald. Sie bestiegen den Karlsruher Grat und empfehlen diesen auch für schwindelfreie und trittsichere Wanderer. Wenn ich ihre Bilder sehe, dann würde ich am liebsten sofort die gleiche Tour machen:

And the following day, they explored the Nationalpark Nordschwarzwald starting from the centre of the park, Ruhestein. They climbed the Karlsruher Grat and recommend it for sure-footed hikers who are free from giddiness. I’d love to do the same tour right now when I see their pictures:

8

Bettina, Rolf, Birgit, Alfons – wie schön, dass ihr mich im Schwarzwald besucht habt. Ich wünsche mir in Zukunft genau solche Gäste wie ihr es wart! Und hoffentlich auch wieder sein werdet.

Bettina, Rolf, Birgit, Alfons – how nice to welcome you in the Black Forest Lodge. I wish for future guests who are exactly like you! And I hope that you will be my guests again.