Böden putzen auf einem neuen Niveau – Floor cleaning taken to the next level

Renovation
Böden 0.0

The result!

*** please scroll down for the English version of the text ***

Nach meinem letzten Beitrag, wo ich einen meiner Gedanken ausgeführt habe, komme ich vom Philosophieren nun zu einem im wahrsten Sinne des Wortes bodenständigen Thema: Böden putzen! Daraus kann man eine Wissenschaft machen, und ich interessiere mich sehr dafür.

Es begann mit meiner Mama, die sich vor mir an den dreckigen Böden im Haus gestört hat (mein Fokus lag zu den Zeitpunkt auf den Wänden und ich hab mich über die weißen Wände in den von mir gestrichenen Räumen gefreut). Als sie mich neulich für ein paar Tage alleine besuchen kam, hatte sie einen Grundreiniger zum Putzen von Böden bei einem bekannten Raumausstatter gekauft. Sie war so neugierig, wie das funktioniert, dass sie bei mir daheim angekommen als allererstes in den 2. Stock gegangen ist, um ihn auszuprobieren. Ich hab in der Zwischenzeit das Abendessen vorbereitet, in der Annahme, dass “ausprobieren” heißt, ein wenig des Reinigers in einer Ecke auf dem Boden aufzutragen, etwas zu warten, ihn dann abzuwischen und darunter einen sauberen Boden zu Gesicht zu bekommen. Die Realität sah etwas anders aus. Als ich mal nach oben gegangen bin, um ihr zu sagen, dass das Abendessen in 20 Minuten fertig sein könnte, fand ich meine Mama inmitten einer großen Putzaktion in einem ganzen Raum. Nach 2 Stunden Putzen konnte ich sie davon überzeugen, dass wir am nächsten Morgen gemeinsam weitermachen würden. Am nächsten Morgen, als ich auch mithalf, wurde ich ziemlich schnell frustriert, als ich gemerkt habe, wie sehr man diese Böden auch mit dem starken Reiniger noch schrubben muss – unter vollem Krafteinsatz von Hand mit einem Schwamm oder einer Bürste (wir reden hier nicht vom Wischen von Böden) . Zentimeter für Zentimeter – unübertrieben. Tage zum Böden schrubben hatte ich nicht eingeplant … nun gut, am Ende des Tages sahen die Böden in 2 Räumen dank der Ausdauer meiner Mama wie neu aus. Ich war überrascht. Sie hatte bewiesen, dass es möglich ist, die Böden wirklich sauber zu bekommen. Dennoch sah ich mehr ein Problem als eine Lösung in dieser Methode. Beim nächsten Besuch hatten meine Eltern dann zusätzlich eine Tellerschleifmaschine vom Raumausstatter ausgeliehen. Mit ihr kann Kraft auf die Böden ausgewirkt werden, so ging’s ein bisschen besser. Aber trotzdem kein Wundermittel, es waren dennoch mehrere Runden mit dem starken Putzmittel und der Maschine nötig. Und es ist gar nicht so einfach, die richtige Mengen an Reiniger sowie die beste Einwirkzeit zu bestimmen. Sogar mein Bruder half unter Einsatz seiner ganzen Kraft mit der Maschine. Im Anschluss muss man jeweils mit purem Wasser nachreinigen – dazu hatten wir einen Nasssauger ausgeliehen, der diesen Schritt auch wirklich erleichtert hat.

Und nun, nach stundenlangem Putzen, wobei die härtesten Stellen dennoch immer in Handarbeit nachgeschrubbt werden mussten, bevor sie sauber waren, sind alle Böden im 2. Stock ziemlich sauber. Und wieder versiegelt. Es war hart. Aber ich hätte nie gedacht, dass ich mich an sauberen Böden so freuen kann. Es bleiben natürlich die Böden in den anderen Stockwerken. Vielleicht versuchen wir’s mit einer noch größeren / stärkeren Maschine… mal sehen, für den Moment hake ich die Aufgabe „Böden putzen im 2. Stock“ ab und widme mich erst mal anderen Dingen.

_____________________________________________________________________________

After my last blog post where I outlined one of my thoughts, let’s move to a very practical, down-to-earth topic for this one: Floor cleaning! You can make a science out of it and I became pretty interested in it.

It all started with my mom who was bothered by the state of the dirty floors in the house before me (my attention was on the white walls in the rooms I had painted on my own). When she once came on her own to spend a few days with me, she brought some strong floor cleaner she got from an interior decorator she knows. She was so eager to try it out that she immediately went upstairs when arriving at the house. I prepared dinner in the meantime, thinking that “trying out” meant putting a little of the cleaner in some corner, waiting a little and telling me that it works. Well …. in my dreams. Reality looked different: when I went upstairs to say that dinner could possibly be ready in 20 minutes, I found my mom in the middle of a big cleaning action trying out to clean one entire room. I could convince her to stop after two hours in order to continue together the next morning. When we started to work together, I quickly became pretty unmotivated when I saw how much force (and I really mean force, we are not talking about wiping floors) was needed to clean manually in many rounds , with a little sponge, advancing centimeter for centimeter with this really strong cleaner. In my plans I did not calculate with entire days spent cleaning floors. Anyway, at the end of the day, the floors of two rooms looked pretty much like they were new – thanks to the endurance of my mom. I was suprised of the result. She had proved that it’s possible to get them really clean. But I did not see this cleaning method as a solution. So, next time, my parents rented a machine that professional companies use as well. It exerts a lot of force, so things went a little bit better. But it was still several rounds of cleaning with the maschine and cleaner (not to easy to find the right treatment time). Even my brother helped out using all his forces and the machine. All usage of this strong cleaner is followed by rounds of cleaning with water. We also rented a wet vacuum cleaner which helped a little for that.

And now, after hours spent on the floors and manual recleaning of the hardest parts, the floors upstairs all look pretty good. And are sealed again. It was tough. But I had never imagined that I could feel so joyful because of clean floors. For the remaining floors, we might rent an even bigger machine … I will keep you posted. But for the moment, I tick the box: cleaning floors on the second floor and dedicate myself to other tasks.

Böden 6

Left: can you see the difference between the place of the bed (much cleaner) and where people have been walking? right: and a forced smile from my side …

Böden 7

The machines

Ach ja, da eure Böden wahrscheinlich nicht so dreckig sind wie meine, wie wäre es mit einer Kombination aus Wischen und Krafttraining? Ich musste so lachen, als ich das Video gesehen habe (und ich werde dran erinnert, dass ich meine Krafttraining-Sessions komplett vernachlässigt habe in letzter Zeit. Nun werde ich aber auch wieder mit Planks starten, aber unabhängig vom Putzen):

Oh, as your floors are probably not as dirty as mine have been, you might combine wiping with a little exercise. I think that video is hilarious (and it reminds me that I have terribly neglected the strength training. I will start doing planks again as well, but independent of the floor cleaning):

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *