Der erste richtige Schnee – the first real snow

Black Forest

2

Der letzte Freitag war ein verrückter Tag hier. Es hat geschneit. Und zwar den ganzen Tag. So viel, dass am Abend fast ein Meter hoch Schnee lag und an sämtlichen freien Stellen haben sich durch das Schippen Schneehaufen getürmt. Der erste Schnee, von dem ich bereits berichtet habe, ist ein Witz dagegen. Das war eine neue Erfahrung für mich. Mir wurde ja viel von den Wintern im Schwarzwald erzählt ( “Waaaas, du kaufst dir im Schwarzwald ein Haus? Da gibt’s richtig harte Winter”). Jetzt hab ich’s erlebt. Und soweit auch überlebt. Wirklich eingeschneit wurden wir ja nur am vergangenen Freitag. Da war es eher unratsam, sich mittags noch aus dem Haus bzw. auf die Straße zu begeben. Denn mit dem Räumen der Straßen kam niemand mehr wirklich nach und auf der Haupstraße standen regelmäßig Autos, die im Tal festgesteckt sind, bis wieder jemand geräumt hat.

Ich mache an Schneetagen anstatt eines Morgenlaufs oder Morgenyoga nun eben Frühsport in Form von Schneeschippen. Netterweise hilft mir aber ab und zu ein Dorfbewohner mit dem Traktor dabei, was dann bedeutend schneller geht. Verkehrstechnisch ist das Ganze anstrengend (und ich kann ja nicht mal bei normalen Verhältnissen gut Autofahren, so habe ich vor dem Schnee schon Respekt) – aber irgendwie ist der viele Schnee auch was Besonderes. Er kommt einfach und lässt alles anders aussehen – eine höhere Gewalt eben. Und irgendwie kommt in einem so zugeschneiten Ort auch alles ein wenig zur Ruhe. Das ist auch schön. Eine eigene Welt.

Last Friday, things got crazy here. It snowed. The whole day. So much, that there has been almost one metre of snow everywhere in the evening. And you could see many mountains of now – wherever there was free space from the removed snow. The first snow I have reported on seems like a joke compared to this. It has been a new experience for me. Many people have warned me of wintertime in the Black Forest (“Whaaat, you buy a house in the Black Forest? Winters are really tough there). Now I have experienced it myself. And survived so far. We have been really snowed in only on last Friday, when it would not have been a good idea to go outside or on the roads. Nobody could keep up with clearing the streets and cars stood on the main road on a regular basis. They were stuck in the valley until someone came to clear the road. 

When it snows, my early-morning exercise changes from a morning run or morning yoga to snow shovelling. Fortunately, some kind local people help me with their tractors as well (this is by far more efficient). Traffic-wise, all this is a little annoying (I am not a good driver under normal weather conditions, so I am afraid now) – but on the other hand, this snow is special. It just comes and everything looks different – it’s a “force majeure”. And a place which is snowed in somehow comes to rest. This is nice, too. It’s a different world, it seems.

1

3

Und bei Sonnenschein wird’s so richtig idyllisch hier:

And when the sun shines, it gets really idyllic here:

richtiger Schnee

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *