Die Frühstücksräume – the breakfast rooms

Black Forest Lodge

Es war ein langer Weg …. schon vor über einem Jahr begannen die Tapezierarbeiten hier. Aber nun sind die beiden Frühstücksräume fertig! Der letzte Schritt bestand am Wochenende im Anbringen einer Lampe, die erst einmal aus München hier her kommen musste (danke für’s Holen, Lukas!). Ich würde sagen, die beiden Frühstücksräume können sich sehen lassen und ich bin bereit, für ein paar mehr Leute als vorher Frühstück zu machen:

It has been a long way …. more than one year ago the wallpapering works have already started here. But now they are ready: the breakfast rooms! The last step has been to hang up a lamp last weekend (which had to be brought here from Munich (thanks for getting it, Lukas). I think these rooms look presentable now, and I am ready to make breakfast for a few more people than before:

a1

Bei den Wänden habe ich mich zur Hälfte für ein helles Gelb entschieden, da mir diese Farbe in einigen Restaurants und Cafés positiv aufgefallen war, weil sie warm wirkt.

I have decided for a pastel yellow at half of the walls, because I noticed yellow and its warm effect in quite a few restaurants and cafés. 

a2

Das restaurierte Küchenbuffet ist ein richtiges Schmuckstück geworden. Das war alles meine Mama, welche im “Winterurlaub” ein paar ganze Tage geschliffen und gestrichen hat. Mittlerweile ist sie definitiv Profi auf dem Gebiet. Und ich bin enorm froh über den schönen Stauraum.

The renovated  kitchen buffet has become a jewel. All thanks to my mom, who spent a few entire days renovating it during the “winter holiday”. She definitely is an expert now. And I have such a nice storage space.

a3

So sah der obere Teil vorher aus…

The upper part looked like this before…

a41

Und durch den Einbau der Badezimmer musste ein Abwasserrohr nach unten verlegt werden. Dies hieß im August zunächst Rohr verkleiden und dämmen:

Because of the bathrooms in the upper floor, a sewage pipe had to be laid downwards. Hence, we had to disguise insulate the pipe first:

a42

Das gleiche mit der Außenwand:

The same with the exterior wall:

a43

Und nach dem Verspachteln, Tapezieren und Streichen und Bodenverlegen wurde der (Bier-)kühlschrank und die Kaffeemachine gekauft. Läuft alles.

And after scoffing, wallpapering, painting and laying a new floow, I bought a fridge (for beer) and a coffee machine. It all works.

a5

Und nun der Blick ins andere Zimmer:

And the view towards the other room:

a6

a7

Auch eine Kochnische wurde eingebaut. Ich hab mich für einen Einbau entschieden, damit Gäste auch mal kochen können, wenn sie etwas Warmes essen aber doch nicht in ein Restaurant fahren möchten. Mal sehen, wie das ankommt.

And a kitchenette has been built in. I decided for it to give guests a chance to cook, who want to eat something warm but not drive to a restaurant. We’ll see how this will work.

a82

An der Renovierung dieser beiden Räume waren so viele Leute beteiligt, dass ich nicht alle aufzählen werde. Aber danke an jeden einzelnen!

So many people have participated in renovating these rooms. I won’t name all. But thanks to each one of you!

 

4 thoughts on “Die Frühstücksräume – the breakfast rooms

    1. Hi Melli,
      ja, solche alten Möbelstücke machen das Haus gemütlich und besonders, und daher lasse ich auch bewusst bestimmte Stücke im Haus. Ist halt Arbeit, die wieder herzurichten, aber bei dem Ergebnis wie hier freuen sich alle!
      Gruss,
      Sarah

  1. Hallo Sarah,

    wie toll! Ich finde es unglaublich, wie liebevoll ihr das ganze Haus herichtet.
    Woher hast du denn die Möbel? Vor allem die Tische find ich toll. (Ich habe gemeinsam mit ein paar Kolleg*innen das Vergnügen, unsere Kantine neu zu gestalten und die schönen weißen Tische würden sich super machen.)

    Liebe Grüße
    Melissa

    1. Guten Morgen Melissa,
      ja, die Tische (und Stühle) sind der Gegensatz zum Küchenbuffet: Melltorp von Ikea. Ist einer der Kompromisse, die ich machen muss.
      Gruss,
      Sarah

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *