Mehr helfende Hände – more helping hands

Renovation

Letzte Woche hatte ich großartige Hilfe von zwei jungen Männern: Jonas (der Bruder der Freundin meines Bruders) und Johannes (ein Kumpel von Jonas) haben einiges voran gebracht.

Die beiden haben sich praktisch sehr geschickt angestellt, waren top ausgerüstet und sehr motiviert (und ich beeindruckt), sodass ich sie gleich auf die Balkone losgelassen habe, anstatt detaillierte Anweisungen zu geben (ich hab nur sichergestellt, dass sie sich angegurtet haben): die Schweißnähte der Folge der Geländererhöhung abflexen, Abschleifen und Streichen. Als Ausgleich zu den schweren Arbeiten wurden innen Tapeten abgelöst.

Last week I had great help by two young and strong men: Jonas (the brother of my brother’s girlfriend) and Johannes (a friend of Jonas) brought some things forward. 

They were very hands-on, well equiped and motivated (and I was impressed). As they knew better than me what to do, I did not give them much instructions and just let them start with the balconies (only I assured that they were secured): cutting off welding seams (of the extentions of the balustrades), grinding and then painting. As a balance to the hard work, they took off wallpapers inside.

1.1

1.21.3 1.4 1.5

Das nächste Projekt war mit der Erneuerung der Terrasse zu beginnen. Als erstes stand die Platten und Erde abtragen auf dem Programm. Ich glaube, dass ich für die beiden auch Grund zum Amüsement war, wie ich mit einer Mischung aus Begeisterung und Naivität durch das Haus gewirbelt bin, und dennoch immer gewillt zu zeigen, dass ich den Ehrgeiz habe, hier wirklich was voranzubringen. Die folgende Anweisung von mir “ihr grabt dann einfach mal folgende Fläche aus und dann füllen wir das mit 20 Tonnen Schotter auf” klang etwas lapidar, als wär’s ein Job von einem Nachmittag :-). Ist es natürlich nicht. Ich weiß es jedenfalls zu schätzen, wie ihr euch beim Graben verausgabt habt, für solch einen Fortschritt nach kurzer Zeit:

Next project was to start to redo the terrasse. I guess the two of them also had some fun with me running around in the house and explaining things with a mix of enthusiasm and naitivity, always trying to point out the serious will to get this project on. The instruction was: “you simply dig out the earth in there and we will fill up with 20 tons of gravel” … like it was a job of an afternoon :-). It is of course not. I appreciate a lot how much you gave in order to have such a progess after a short time:

2

Powernap neben dem Erdhaufen:

Powernap next to the earth heap:

3

4.5

Und zum ersten Mal saß ich beim Essen mit Gesellschaft an meinem Küchentisch, das wird mir auch in Erinnerung bleiben. War super, dass ihr da wart. Vielen Dank!

And as it was the first time that I celebrated meals with company in the kitchen, I will remember this scene as well. It was great to have you here. Thank you so much!

5

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *