The first run

Black Forest, Sports

First run 1

*** please scroll down for the English version of the text ***

Anknüpfend an meinen letzten Beitrag und den Zauber, der jedem Anfang inne wohnt: ich bin im Moment verzaubert, und als begeisterte Läuferin natürlich auch vom ersten Lauf in der neuen Heimat. Das muss ein extra Blogbeitrag wert sein.

Ein Argument für das Laufen, das oft genannt wird ist, dass man es überall tun kann – denn man braucht für diese Sportart relativ wenig Equipment, und dieses ist schnell ein- und ausgepackt. Und einen neuen Ort laufend zu erkunden ist immer wieder eine spannende Erfahrung, da werden mir sicher alle Läufer Recht geben. So richtig spannend ist es für mich natürlich nun, die nahe Umgebung um mein Haus herum zu erkunden. Von zuhause aus kann ich die umliegenden Wiesen, Felder und Feldwege schon in allen Richtungen erblicken.

Ich bin ja seit dem Umzug ständig irgendwie in Bewegung, am Auspacken, Räumen, Putzen, Renovieren …. und auch am Lüften. Ich hab schon im Haus einige Meter zurückgelegt, bis ich morgens die Fenster in allen Räumen geöffnet habe, das ist schon ein halber Dauerlauf, durch die Treppen inklusive Höhenmeter 😉 Jedenfalls merke ich, dass ich leider nicht die Energie habe, so viel zu Laufen wie einst. Und das wird auch so bleiben, da mich das Projekt Haus auf Trab halten wird. Aber dennoch musste der erste Lauf innerhalb der ersten Woche in der neuen Heimat sein. Am Freitag Morgen um Neun habe ich die Laufschuhe geschnürt und bin losgerannt. Allein schon die Freiheit, das zu tun, hat mich in Hochstimmung versetzt. Dann aber auch die Erkenntnis, dass ich nicht mal mehr ein paar hundert Meter laufen muss, bis ich in der Natur bin, sondern diese vor der Haustür beginnt. Ich wohne mitten im schönen Schwarzwald. Frische Luft, Vogelgezwitscher, endlose Waldwege, Sonnenstrahlen zwischen den Tannen hindurch – und das laufend ohne Beschwerden erleben … einfach nur der Hammer!

First run 2

Following up on my last blog post and the magic in every beginning: I am enchanted by this magic at the moment and as a passionate runner, it’s not surprising that my first run in the new home has enchanted me even more. This experience deserves an extra blog post.

An argument often used for running is that you can do it everywhere, as you need relatively little equipment for this sports which is easily packed and unpacked. Exploring a location running is always an exciting experience, I am sure every runner will agree on this. As you can imagine, it is more than exciting for me to start exploring the region around my house. From my house, I can already see the fields and country lanes in all directions.

Since the move, I have been physically active all day long: unpacking, clearing, cleaning, renovating … and letting some air in the building. By opening all the windows in all rooms in the morning and closing them in the evening, I do a workout everyday with hight meters through the stairs 😉

For that reason, I don’t have the energy to run as much as I used to. And this won’t change as the house will keep me busy. Nevertheless, I had to go for a first run last Friday morning at 9 o‘clock. Simply the freedom to do so on a working day let my spirits rise. But also realizing that I don’t even have to walk a few hundret meters until I am in the nature. I am living in the middle of the Black Forest! Fresh air, birds singing, endless trails and sunlight shining between the fir trees – experiencing this running without any pain … simply great!

First run 3

5 thoughts on “The first run

  1. Sarah,
    wenn das nicht Lust aufs Laufen macht!
    Ich werde für nächsten Sonntag meine Laufklamotten mitnehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *