Volksliedersingen – folk songs singing

Black Forest Lodge

1

Auch wenn meine letzten Blogbeiträge den Eindruck erwecken, ich sei nur am Gärtnern, Radfahren und Singen … das stimmt nicht ganz. Bei der Renovierung des Hauses geht richtig was voran, und in der kommenden Woche wieder mit voller familiärer Unterstützung. Bald mehr dazu.

Nun ein paar Impressionen zu einer ganz schönen Sache, die am vergangenen Freitag zum dritten Mal bei mir stattgefunden hat: das Volksliedersingen. Es war ja früher Tradition, dass man sich in der Garage meines Hauses abends auf ein Bier getroffen hat. Eine schöne Tradition, die ich gerne wiederbeleben wollte. So gab es zwar nicht ganz regelmäßig, aber ab und an schon ein Feierabendbier bei mir. Und als wir neulich beim Frauentreff Volkslieder sangen, kam mir die Idee, beides zu verbinden, nachdem Birgit, die Akkordeonspielerin und wichtigste Dame des Abends meinte, wir könnten soetwas ruhig öfters machen. Und so kam es dazu, dass hier Volkslieder gesungen werden.

Ich kann zwar weder singen noch kenne ich die Lieder, aber das macht nichts. So bin ich sehr unvoreingenommen und es ist mir auch egal, dass Volkslieder nicht bei allen (jungen) Leuten populär ist. Jedenfalls wird das gemeinsame Singen von einigen Ortsbewohnern angenommen und es macht allen Beteiligten großen Spaß.

Bilder von der Veranstaltung im Juli (im Moment findet das Singen ein Mal im Monat statt), die die tolle Stimmung hoffentlich wiedergeben:

Even if you could get the impression from my last blog articles that I am only gardening, mountainbiking and singing … this is not entirely true. The renovation works in the house are moving forward, in the coming week with support from all my family again. I’ll give an update on this soon.

But first, I’d like to write about a very nice event that took place in front of my house / in my garage for the third time last Friday: we sang folk songs. I need to say at this point that many years ago, people used to meet in my garage for a beer. A nice tradition that I started to revive, not regularily, but from time to time. And when the women of the village met some time ago, we sang folk songs. When Birgit, the accordion player and most important lady of the evening mentioned that we could do this regularily, I had the idea to combine both things at my place. And that’s how we started to sing folk songs here.

Neither can I sing nor did I know any of the songs …but I am nonbiased and did not even know that folk songs are not always very popular with (young) folks. But well, people from the village came to sing and they all really seemed to enjoy it very much (me as well).

Some pictures from the July event (we are currently doing it on a monthly basis), that should show the great atmosphere:

2

3

4

Und ein paar Impressionen vom Singen am vergangenen Freitag:

And some impressions from last Friday:

5

6

7

Wir sangen bis zur Nachtruhe:

We sang until sleeping time:

8

Die Nationalhymne (diese Melodie hab ich mir sogar auch schon eingeprägt … aber noch sehr viel zu lernen):

The national anthem (I already know the melody … but I have a LOT to learn):

9

Das ist Leben im Haus. Zu meiner Freude. Sogar die Polen, die die Badezimmer eingebaut und während dessen bei mir gewohnt haben, gesellten sich noch zu uns. Wir sangen für sie das Lied “in einem Polenstädtchen” (auch wenn sie nicht wirklich was verstanden haben). Und beim letzten Mal stimmte zum Beispiel ein vorbeispazierender Seemann mit ein, als wir ein Seemannslied sangen.. Das ist der “Spirit”, den ich mir im Haus gewünscht habe und auch in Zukunft mit den Gästen wünsche.

Life in the house. I really enjoy this. And even the Polish guys who were building the bathrooms (and are therefore living in my house) joined us on Friday. We dedicated a song about a town in Poland to them, even if they did not understad much. Or last time for example, an ancient mariner was Walking by and started to sing with us just when we sang a song about seafaring… That’s the spirit I was hoping to get in the house and that I hope will prevail in the future with my guests!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *