Zurück aus New York – back from New York

Sports

12196154_10154041019752334_6994052731535744175_n

Auch jetzt wo es vorbei ist, kann ich’s manchmal noch nicht fassen: Ich habe eine Reise zum diesjährigen New York Marathon gewonnen. Ich habe an einem Wettbewerb der Firma Bauerfeind teilgenommen, im Rahmen dessen man ein Bild von sich, laufend in einem Flow-Moment einreichen konnte – und ich war die glückliche Gewinnerin (Hier klicken, um das Bild zu sehen)!

Den meisten Läufern sagt der New York Marathon etwas, einer der größten und bekanntesten weltweit. Auch mir hat er etwas gesagt, aber ich habe mich dieses Jahr bewusst für einen anderen Lebensstil entschieden und mir war auch bewusst, dass dieser erst mal keine Fernreisen beinhalten würde … und im gleichen Jahr gewinne ich eine Reise nach New York. Einfach nur UNGLAUBLICH. Und natürlich habe ich für sowas auch mein Haus für eine Woche alleine gelassen (sonst bin ich da im Moment schwer herauszubekommen). Und ich hab ja nicht nur eine Reise gewonnen, nein, ich hab auch tolle Leute treffen dürfen (hi Maria, Sandra, Jörg and Ciça), hatte großartige Fotoshootings (auch nichts gerade alltägliches für mich ;-)) und habe personalisierte Kompressionsstrümpfe bekommen. Vielen Dank, Bauerfeind!

Now that it’s over I still sometimes can’t believe it actually happened: I have won a trip to this year’s marathon in New York as I took part in a competition by Bauerfeind where you could hand in a picture of you running while being in a flow moment – and I have been the lucky winner (Click here for the picture).

Most runners know this marathon, which is one of the largest an most famous ones in the world. I’d heard about it as well, of course. But as I deliberately chose to move to the countryside this year, there were of course no long-distance travels planned within the lifestyle … and in the same year, I win an amazing trip to New York! Just INCREDIBLE. And of course, I left my house on its own for a week for this trip (though it’s hard to get me out of it under normal circumstances). And I did not only win this trip, I further met great people (hi Maria, Sandra, Jörg and Ciça), had incredible photoshootings (nothing usual for me ;-)) and got some personalized compression socks. Thank you so much, Bauerfeind!

Meine Mama träumte schon länger von New York und dem Marathon. Während wir an einem Sommertag in meiner Garage Türen strichen, meinte sie im Spaß, dass ich ihr dafür eine gemeinsame Reise schulden würde. Zwei Wochen später gewann ich meine Reise. Und da alles geklappt hat, kam und lief sie mit und wir verbrachten auch noch 3 Tage nach dem Marathon im lebendigen New York (ohne Marathon-Fokus).

My mom had been dreaming of going to New York and maybe running the marathon quite a while. Once while we were painting doors in my garage, she said joking that I’d owe her a journey together for what she’s doing right now. Two weeks later, I won my trip. This was the occasion, so she joined me (and we spent 3 more days in New York after the race).

1

Der Marathon war eine einzigartige Erfahrung (man weiß ja nie im Voraus, wie so ein Marathon wird – den Spruch habe ich mir von dir gemerkt, Karin!). Und ich habe noch nie bei einem so großen Event mit mehr als 50.000 Teilnehmern mitgemacht. Die Atmosphäre war der Hammer und die New Yorker sind einfach unglaublich, was das Anfeuern angeht. Den Marathon selbst fand ich recht hart, nach 2 Bergmarathons und einem Städtemarathon die erste Erfahrung dieser Art, wo ich wirklich gelitten habe zwischendrin. Aber es war auch eine Erfahrung, die für viele Leute normal ist für einen Marathon. Und genießen konnte ich es trotzdem und im Ziel auch lächeln.

The marathon has been a unique experience. I never took part in such a big event (over 50.000 runners!). The atmosphere was indeed gigantic, New Yorkers cheer like nobody else. Wow! The race, though, has been a rather tough experience for me. It was after two mountain marathons and one city marathon the first “really tough” marathon I experienced that included some more suffering. But that was an experience as well as I read so much about this before and never felt like that during a marathon (the man with the hammer and barely being able to walk stairs two days afterwards). And I enjoyed it at the same time and could smile afterwards.

2

3

3 thoughts on “Zurück aus New York – back from New York

  1. Wow!!! Der Hammer!!! Glückwunsch – was für eine unvergessliche Reise. Auf diese Weise New York zu erlaufen, ist einzigartig. Gratulation zu dem Marathon!! Liebe Grüße, Miriam

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *